Keramikbeschichtung

Fahrzeuge ohne einen zusätzlichen Schutz zerkratzen schnell. Der Lack stumpft wenige Jahre nach dem Kauf ab und ist deutlich heller, als es ab Werk der Fall war. Wer einen Lackschaden ausbessern lässt, wird sich meist wundern, warum der neu aufgetragene Lack viel farbintensiver und dunkler als das restliche Fahrzeug ist. Wachs & Co. erzeugen nicht den Schutz, den eine wirkliche Versiegelung mit sich bringt. Aus diesem Grund stellen Fahrzeughalter, die ihr Auto mit OPTI COAT keramikversiegeln lassen, keinen Unterschied zwischen neu lackierten und originalen Karosserieteilen fest. Neben Kratzern und kleinen Steinschlägen schützt die Versiegelung auch vor Flugrost, der sich in etwas tieferen Lackkratzern absetzt. Prinzipiell sieht das Auto-Äußere durch die Keramikversiegelung gepflegter aus.

Die Keramikbeschichtung verleiht dem Lack einen erstaunlichen Glanz, Farbtiefe und schützt den Lack besonders vor Kratzern.

Dank der außergewöhnlich glatten Oberfläche der Keramikbeschichtung erhalten wir einen hydrophoben Effekt, d. h. das Wasser abgestoßen wird. Die Beschichtung trägt zur leichteren Pflege des Fahrzeugs bei, verlangsamt die Verschmutzung erheblich und verhindert gleichzeitig Korrosion und Oxidation des Lackes

ANWENDUNG DER KERAMIKBESCHICHTUNG 

Dieser Vorgang ist komplizierter als man  denkt. Schlecht aufgetragene und nicht richtig abgewischt Beschichtungen können nur mit Schleifpapier oder mechanischem Polieren entfernt werden, was den Verlust einer erheblichen Lackdicke und zusätzliche Kosten mit sich bringt. Denken Sie daran, bewusst bewährte, erfahrene und professionelle Studios zu wählen. Wir pflegen seit Jahren Autos, wir bringen Keramikbeschichtungen praktisch seit Markteinführung an. 

Geben Sie Ihr Auto an Spezialisten.

Keramikbeschichtung – Service nach 6 Monaten.

Was genau ist eigentlich eine Keramikversiegelung?


Eine Keramikversiegelung nutzt Nanotechnologie. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um winzige Siliziumdioxid (SiO2) Partikel, die eine sehr dünne Schutzschicht bilden. Diese Schicht ist für das Auge vollkommen unsichtbar. Da diese Partikel so klein sind, versiegeln sie beim Auftragen auf den Lack alle Poren und Unebenheiten. Dadurch wird die Lackoberfläche extrem glatt und wasserabweisend.

Die Versiegelung geht eine dauerhafte Verbindung mit der Lackoberfläche ein. Dadurch entsteht eine Opferschicht, welche sich nicht durch einfaches Waschen entfernen lässt. Im Idealfall hält diese Schicht sogar mehrere Jahre.

Durch den unerreichten Abperleffekt ist das Reinigen sehr leicht. Die enorme Härte beugt leichte Waschkratzer vor.

Anders als bei Polituren und Nanoversiegelungen ist die Keramikversiegelung abriebfest und bietet somit einen besonderen Schutz gegen Verschmutzungen jeglicher Art wie bspw. Insektenreste, Schlamm, Streusalz und Bremsstaub. In den meisten Fällen reicht es aus, Ihr Auto mit klarem Wasser oder einem Hochdruckreiniger zu säubern.

.

 

Opti Coat ist eine Lackversiegelung, die sich dauerhaft mit der Klarlack Beschichtung ihres Fahrzeuges verbindet, die Oberfläche unauffällig schützt und nicht abwaschbar ist.

OPTI COAT PRO: Opti-Coat Pro ist ein strapazierfähiger keramischer Klarlack für überlegene Kratzfestigkeit (9H) und Schutz vor chemischem Ätzen aufgrund von Umwelteinflüssen.

OPTI COAT PRO+: Opti-Coat Pro + bietet noch mehr Glanz und Glätte bei gleichzeitiger Beibehaltung der gleichen chemischen Struktur, die es als ultimative schützende Keramiklackbeschichtung bekannt gemacht hat.

OPTI COAT 3: Opti-Coat Pro3 ist der ultimative Schutz und Glanz für Keramikfarben. Es ist die fortschrittlichste Beschichtung, die Schutz und Glanz bietet und viermal so dick ist wie Opti-Coat Pro oder Pro +. Opti-Coat Pro3 bietet die höchste chemische Beständigkeit und den höchsten Umweltschutz. Opti-Coat Pro3 verbessert die Haltbarkeit des Fahrzeuglacks, indem mehrere Schutzschichten für die Lebensdauer Ihres Autos hinzugefügt werden.

Vorteile: 

  • Resistent vor chemikalischer Verätzung
  • Härter als Herstellerlack
  • Reduktion der Hologramme und Kratzer am Lack
  • Dauerhafter hydrophobische Effekt
  • Unterstützt den Glanz und die Farbintensität
  • Einfache Reinigung

Schutz vor: 

  • Oxidation und UV-Schäden
  • Vogelkot
  • Verunreinigung durch Insekte
  • Baumhartz
  • Teerrückstände
  • Bremsstaub

Du möchtest, dass Dein Fahrzeug mal wieder richtig glänzt, der Innenraum komplett gereinigt und Dein Lack ultimativ geschützt ist? Dann bist Du bei uns genau richtig!

Was kostet eine Keramikversiegelung?

Wir bieten keine Pauschalpreise an, da jedes Fahrzeug individuell behandelt wird. Bevor die langanhaftende Oberflächenbeschichtung vorgenommen wird, sollte der Lack des Fahrzeugs gründlich gereinigt und poliert werden. Kratzer werden durch die Keramikversiegelung nicht unsichtbar, sondern müssen vor dem Auftragen der Keramikversiegelung durch mehr oder weniger mühsames Polieren oder Nassschleifen entfernt werden. Eine professionelle Keramikversiegelung geht daher immer mit einer klassischen Aufbereitung des Lacks einher. Eine Reinigung mittels Wasserdampf und Reinigungsknete, eine Politur gegen Kratzer und Hologramme. Die Kosten einer Keramikversiegelung können je nach Größe des Fahrzeugs variieren. Für ein typisches Auto der Kompakt- und Mittelklasse werden etwa 400,- bis 800,- Euro fällig. Bei SUVs und Geländewagen kann eine Profi-Keramikversiegelung gut und gerne um die 600,- bis 1200,- Euro kosten. Abgesehen vom Autolack eignet sich die Keramikversiegelung auch zur Pflege von Felgen oder Bauteilen im Innenraum.

Warum ist eine Keramikbeschichtung so teuer?

Diese Art der Versiegelung muss von einem geschulten und zertifiezierten Autoaufbereiter aufgetragen werden. Der Stundensatz und die teueren Materialkosten sorgen für den hohen Preis. Nur für den Auftrag eines Coating muss man mit einem Preis von etwa 500€ rechnen – ohne Vorarbeit. 

Eine professionelle Vorarbeit mit Kneten, Polieren und entfetten lässt den Preis enorm steigen. Da eine Keramikbeschichtung keine Kratzer überdecken kann sondern sie unter sich versiegelt, ist es ratsam vor der Anwendung alle Lackdefekte entfernen zu lassen. Der hohe Preis kommt also hauptsächlich durch die penible Vorarbeit zustande.